Ein kulinarisches Thema, vier Teams und mit ihnen vier verschiedene innovative Food-Konzepte erwarten den Fernsehzuschauer am neuen Dienstagabend auf kabel eins. Bei “Restaurant Startup” kämpfen innovative Jungunternehmer für ihren Traum vom eigenen Restaurant. In jeder Folge steht ein anderes Food-Thema im Mittelpunkt – von Wurstspezialitäten bis hin zu Burgerkreationen.

Über das berufliche Schicksal des kreativen Nachwuchses entscheiden namhafte Investoren aus der Gastronomiebranche. Sie wählen zwei der vier Teams aus und stellen sie auf eine ganz besondere Härteprobe. Die beiden Kandidatenteams bekommen je einen Schlüssel für ein leerstehendes Restaurant. Sie haben zwei Tage Zeit, um dem leeren Gebäude ihre Persönlichkeit einzuhauchen, am dritten Tag wird eröffnet. Nur wer mit seinem Design, Marketing und Umsatz punktet und die Kunden von seinem Konzept überzeugt, erhält am Ende die beachtliche Finanzspritze der Investoren.

Es ist allerdings fraglich, ob es von der Show einen Nachschlag gibt. Mit nur rund zwei bis drei Prozent Marktanteil in den relevanten Zielgruppen lag die Premiere am 31. März deutlich unter dem gewohnten Niveau von kabel eins. Sollte die nächste Folge, in der es sprichwörtlich um die Wurst geht, wieder floppen, könnte “Restaurant Startup” künftig vielleicht nur noch als Mitternachtssnack im Nachtprogramm serviert werden.